1/4
Schulthess Klinik, Umbau MRI und neue Kältezentrale | 2018-2019 

Die Schulthess Klinik in Zürich ist eine der führenden orthopädischen Kliniken Europas. Die zunehmende Nachfrage bedingte einen Ausbau der Büros wie auch der medizinischen Räumlichkeiten. Die Firma Lunitec übernahm die gesamte Projektierung der Arbeiten im Bereich Heizung, Lüftung und Kälte. 

 

 

Projekt. Da die Schulthess Klinik auf ihre Radiologie angewiesen ist und diese zugleich ersetzen, sprich vergrössern wollten, wurde der Umbau unter weiteren Betrieb der Radiologie vorgenommen. 

Ein Teil der bestehenden Tiefgarage wurde zugleich zu einer neuen Kältezentrale umfunktioniert. Die Kälteanlage hat im Vollausbau eine Leistung von 1‘200kW. Die Besonderheit dieser Anlage ist eine WRG für die Vorwärmung der Heizung auf 50°C sowie eine mögliche Einbindung in ein Anergienetz. 

 

Herausforderung.  Um einen weiteren Betrieb zu ermöglichen, musste der Umbau in zwei Etappen ausgeführt werden. Bei der ersten Etappe wurde das bestehende MRI mit einer provisorischen Kälteerzeugung sowie Lüftung weiterbetrieben, bis die neue Kälteerzeugung und die ersten Installationen in der neuen Radiologie fertiggestellt waren. Für die zweite Etappe wurde die Bauwand verschoben und das bestehende MRI durch ein neues ersetzt. Nebst der genauen Planung standen das Planungs-team auch vor der Herausforderung sicherzustellen, dass es keine Unterbrüche der Kälte gab, da diese für die Kühlung der Heliumgase zur Verfügung stehen musste. Die Komplexität der Kälteerzeugung lang bei der koordinativen Natur, da eine Kälteanlage mit einer solchen Leistung nicht ohne detaillierte Planung aller Komponenten und Gewerke in eine Zentrale mit einer Raumhöhe von 2.70m gesetzt werden kann. 


 

KUNDE:

FACHGEBIETE:   

GEBÄUDETECHNIK:

SIA-PHASEN:

PROJEKTIERUNG:

BAUZEIT:          

Schulthess Klinik Zürich 

Heizung, Lüftung und Kälte 

ca. 3.0 Mio. 

31-53 

12 Monate

12 Monate